3 Schätze des Taiji

Der Mensch ist bis zum 6. Lebensjahr offener für die Energien ( Qi ) seiner Umgebung. Die im Organismus vorhandene Energie (Yuenn Qi) verbraucht sich über das gesamte Leben und muss durch Qi Gong ergänzt werden. Erschöpfte Menschen schlurfen, Ältere benutzen gern mal einen Gehstock und wenn die Organe nicht richtig arbeiten, weil man krank ist, verliert jeder von uns an Vitalität.

Taiji generiert Energie, durch effiziente Bewegungsführung, tiefes Atmen und die richtig eingesetzte Vorstellungskraft. So wird lebenslang Energie kultiviert, d.h. entfaltet, vermehrt und geschützt. Das Resultat ist stark wie ein Holzfäller, beweglich wie ein Kleinkind und gelassen wie ein Weiser.

Tai Chi hat drei Ziele:

Gesundheit stärken und Krankheit schwächen

Das Leben verlängern und die Vitalität erhalten

Heilung für andere

 

Zu diesem Zweck pflegt man die 3 Schätze des Taiiji: Jing , Qi und Shen

Der Geist/Shen sorgt für die gute Ausstrahlung eines Menschen.

Qi bedeutet Energie und wird über Atem in Bewegung im Körper gespeichert.Taiji regt den Energiefluss an und macht die Energiebahnen durchlässiger.

Die Essenz des Körpers/Jing kann als Genstruktur verstanden werden. Die genetische Grundlage erhalten wir durch die Eltern, aber bald pflegen wir sie über unsere Lebensweise, um sie dann evtl an unsere Kinder weiter zu geben. In jeder Zelle unseres Körpers liegt die gesamte genetische Information unseres Lebens.