San Shou – Partnertraining

Im Rhythmus von Yin und Yang wird Angriff und Verteidigung einübt. Dabei ist das wesentliche Element, die Angriffe des Gegners abzuwarten, um sie in intelligenter Weise zu transformieren. In freundschaftlicher Weise geübt, wachsen die Kräfte beider Übungspartner während des Trainings, ohne die geringste Verletzungsgefahr. San Shou ist weder Wettkampf noch Freikampf, sondern eine Trainingsmethodik, die in freundschaftlicher Weise Erfahrungen von der Bedeutung der 8 Taiji-Techniken vermittelt.

Die San Shou Partnerform

Verschiedene Schritte ändern die Angriffswinkel und unterschiedliche Techniken attackieren die Seitenflügel oder die Mitte des Gegners. Im Gegensatz zum europäischen Boxsport oder zum offenen Kampf, löst dich während der Übung der Kontakt zwischen den Gegnern nie ganz auf. Die Sensitivität entscheidet unter anderem darüber ob der Körper instinktiv die Intentionen des Gegners wahrnimmt. Falsche Vorwegnahme von Angriffen, die aber nicht geplant wurden beruhen auf Angst und zu vielem Denken.

 

San Shou