Tai Chi Schwert

Das Tai Chi Schwert

ist die zweite Übung im Waffentraining. Seine Spitze ist im vorderen Teil besonders scharf und spitz. Das Tai Chi Schwert nutzt beim Kämpfen größere Bewegungsräume und elegantere Techniken, als mit der Säbel.

Das Schwert war im alten China traditionell eine Waffe der Beamten und Intellektuellen mit höherem gesellschaftlichen Stand. Heutzutage erfreuen sich Schreibtischtäter, Verkäufer oder Fernfahrer an den Schwert-Übungen, um Rückenschmerzen vorzubeugen und ihre Blutzirkulation mit diesen ästhetisch schönen Bewegungen zu verbessern.

Das Tai Chi Schwert ähnelt dem Degen

im europäischen Mittelalter. Degenfechter wurden durch Filme wie Zorro oder die Musketiere berühmt. Das Training mit dem Degen setzt viel Beweglichkeit und Dynamik voraus. Olympisches Degenfechten kann schnell Knieverletzungen hervorrufen, während das schlanke Schwert elegant, aber gesundheitsfördernd eingesetzt wird.