Tui Shou - die gefühlvollen Hände des Taijiquan

Tui Shou

Die „sensitiven Hände“ verfolgen den Gegner und bewegen sich im Kreis. Dabei lernt man auf die  Intentionen des Gegners zu hören („Ting“). Im allgemeinen bewegt sich die Hand nie über die Zentrallinie, denn ansonsten gibt man dem Gegner die Möglichkeit zum Angriff oder startet selbst einen. In der Yang-Bewegung gilt es Öffnen, Angreifen und Ausstoßen der Energie zu üben. In der Yin Bewegung gilt es Kompression, Ableiten oder Verteidigung zu üben. Aus dem steten Kreisen der Hände werden nach und nach alle Bewegungen der Grundform aus dem Kreisen der Hände in Funktionen umgesetzt.