Gesundheitspflege

Gesundheitspflege

Die 3 wesentlichen Schätze für die Gesundheitspflege heißen auf chinesisch Jing, Qi und Shen, was zu deutsch bedeutet: unsere „Gene“, die „Sauerstoffverbrennung“ und „Geisteskraft“.

Tai Chi trainiert Körper und Geist:

Gesundheitspflege ist eine tägliche Angelegenheit, welche stark von der Ernährung abhängt. Leider sind die meisten Gifte in unserer Umwelt nicht unbedingt durch die Sinne erfahrbar, wie z.b. chemische Zusätze in Lebensmitteln, radioaktive Strahlung. Sowohl die Nanotechnologie, als auch die Genschere sind in Europa im Lebensmittelbereich erlaubt. Anfang der 90-er Jahre sprach man von 15.000 neuen Stoffen die unsere Nahrungsmittelchemiker jährlich neu der Nahrung hinzufügen. Mittlerweile sprechen amerikanische Studien von 50.000 Chemikalien aus der Lebensmittelproduktion mit denen wir leben.

Gesundheitstraining im Tai Chi

hat 3 Aspekte. 1. Mentales Training hat die wichtigste Bedeutung. Es fördert Fokus, Entscheidungsfähigkeit, Willenskraft und innere Ausgeglichenheit!

2. Atemtechniken nutzen nicht nur Schwangeren! Regelmäßiges Atemtraining hilft in allen emotionalen und physischen Belastungssituationen!

3. Jede Zelle lebt von Nährstoffen, die sie aus einer möglichst naturbelassenen Nahrung am besten gewinnt. Aus der genetischen Anlage der DNA entstehen individuelle Reaktionen auf Umweltreize! Die letzten 7 Generationen hinterlassen einen nachweisbaren Einfluss auf unsere Anlagen! Wie wir essen und atmen bestimmt den Energiehaushalt unseres Körpers. Mittlerweile weiß die Wissenschaft, dass Änderungen in der Genstruktur bereits während einer Lebenszeit möglich sind. Tai Chi fördert die das Stoffwechselgleichgewicht, welches die Grundlage der Gesundheit bildet.

Energie – Arbeit zur Gesundheitspflege

Atemfrequenz, Länge und Tiefe

Das Atemtraining im Tai Chi zielt auf die Beruhigung, Verlängerung und Vertiefung der Atmung. Neu eroberte Atemräume bei entspannter Atmung erlauben eine Senkung der Frequenz von 14-16 auf 1-2 Atemzüge pro Minute. Das Training der Lunge verändert nicht nur die Muskulatur in den Bronchien, sondern auch die Qualität des Gasaustausches. Der Transport des Sauerstoffs bis in die letzten Zellen des Körpers wird durch tägliche 20 Minuten Atemtraining erheblich verbessert.  Beim Tai Chi lernen sie die Verbesserung der Muskelfunktionen im Bauchraum, welche ohne Training nicht nutzbar sind. 

Gesundheitspflege beginnt im Denken

Versuchen Sie jetzt einmal 21 ruhige Atemzüge zu zählen. Dann machen Sie sich klar, das keine Sinneserfahrung unsere Gefühle so stark beeinflusst, wie der Geruch. Bei der Online – Selbstmassage können Sie am Dienstag Morgen um 7.00 Uhr erfahren, welche Akupressurpunkte die Sinnesorgane beeinflussen. Mailen Sie mir!

Eine gute Figur

hängt vom Haltungs- und Bewegungsverhalten ab. Tai Chi trainiert Ihre Muskulatur in Ruhe und Bewegung. In Ruhe lernen Sie die lebenswichtigen Stellreflexe zu stärken. Ihre Haltung richtet sich auf und ihre Ausstrahlung wird präsenter. Eine stärkere Gelenkbeweglichkeit bei entspanntem Muskeltonus macht jede Figur anziehender. Vor allem stärkt Tai Chi Ihre Gesundheit durch die Beweglichkeit der inneren Organe zueinander. Emotional ausgeglichene Menschen wirken anziehend und schön!